Vita

Selbstporträt (Radierung)

1958
geboren in Dresden
Werkzeugmacher, Studium Werkstofftechnik / Materialprüfung, Leitung des Fachgebietes Leichtmetalle im Werkstofflabor der Flugzeugwerft Dresden. Die Schadenfalluntersuchungen im Fachgebiet Leichtmetalle im Auftrag der Staatlichen Luftfahrtinspektion Berlin.
1988 – 1990
Abendstudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
1989
4. Preis im Wettbewerb zur Errichtung einer „Denkmalanlage über das Wirken jüdischer Bürger in Berlin, zum Gedenken an ihrer Verfolgung und zur Würdigung ihres Widerstandes“, mit Andreas Weise
1990 -1992
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf und der Kunsthochschule Berlin –Weißensee

seit 1992 freischaffend in Dresden

 

1994
Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds Berlin
1995
Förderstipendium des Freistaates Sachsen, Schloß Wiepersdorf
2001
Förderstipendium des Freistaates Sachsen, Künstlerhaus Ahrenshoop
2003
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen; („Erdwärmeplattform“, Projekt zur Nutzung von Geothermik)
2005 – 2009
Berufung in die Kunstkommission der Stadt Dresden
2012
Projektförderung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen; („vis A vis“, Differenzierte Gestaltung von Schallschutzwänden. Ein Kunstprojekt gegen Umweltlärm an der Autobahn A 14)

Vierzehn erste Preise bei Realisierungswettbewerben zur Kunst im öffentlichen Raum, Kunst am Bau.

Vorstandsmitglied im Künstlerbund Dresden e.V. 2001 – 2011
Vorstandsmitglied im Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V. 1997 – 2015. Dort zuletzt Gründung und Leitung des Arbeitsausschusses Fachpreisrichter.

Wettbewerbsberatung: Kunst am Bau/Kunst im öffentlichen Raum.